002.jpg004.jpg008.jpg006.jpg001.jpg009.jpg007.jpg003.jpg005.jpg

März 2011

 

BRH-Rettungshunde legen Suchprüfungen ab

Vergangenen Sonntag stellten sich insgesamt 14 BRH-Hunde einer Suchprüfung in einem Wald bei Gerstetten.
Julia Lambertz von der Rettungshundestaffel Heidenheim organisierte die Prüfung, die von der Leistungsrichterin Michaela Kohl abgenommen wurde. Bei sonnigem, aber kaltem Vorfrühlingswetter und wie immer sehr guter Verpflegung nahmen Staffeln aus Franken, Ries und Main-Kinzig an der Flächensuche teil. Von der Heidenheimer BRH-Staffel waren Julia Lambertz mit Albert und Amica, Beatrix Schneller mit Aika, Sandra Buntz mit Fynn, Geli Müller mit Luna, Uwe Köninger mit Jerry Lee und Saskia Skudnik mit Matze für Wiederholungsprüfungen, Martha Freybote mit Asco für die Hauptprüfung dabei.

In einem gekennzeichneten Gebiet sollten Rettungshund und Hundeführer innerhalb von 20 Minuten die dort unter Reisighaufen oder zwischen Baumstämmen versteckten ‚Opfer’ finden. Ein Teil des Waldes wurde als „Sperrgebiet“ für die Hundeführer erklärt. Sie mussten ihre Hunde hineinschicken und sich auf deren Anzeige verlassen. Dichtes Unterholz und wechselhafte Winde erschwerten die Aufgabe für die Hunde zusätzlich. Nach der erfolgreich bestandenen Prüfung von Martha Freybote mit Asko hat die ResuG Heidenheim jetzt insgesamt geprüfte 10 Hunde, die für Einsätze im Ernstfall zur Verfügung stehen.

Joomla template modified by casa-hoell